Silicium: Kieselsäure (Spurenelemente)

Zu den ältesten Elementen unseres Planeten, gehört Silicium. Wird dieser Stoff mit Wasser verbunden, so spricht man von Kieselsäure. Nach Sauerstoff gehört Silicium zu den an meisten verbreiteten Elementen auf unserem Planeten. Es ist in die Gattung der Minerale einzuordnen, und gehört zu den 104 Elementen, aus der unsere Erde besteht. Besonders in Schiefer, Sandstein und Granit kommt es besonders häufig vor. In unserem Körper sind gerade mal 7g dieses Stoffes zu finden. Dennoch ist Kieselsäure als Spurenelement einzustufen.

Wirkung

Dieses Spurenelement übernimmt wichtige Funktionen im Bereich des Zellaufbau, Zellstoffwechsel, der Stärkung und des Aufbaus des Bindegewebe, der Mobilisierung des Immunsystem und der Elastizität der Blutgefäße. Silicium wird als lebensnotwendiger Stoff eingestuft – gleichzustellen mit Vitamin-C. Das liegt daran, das viele körpereigene Prozesse nur in Gegenwart dieses Spurenelementes möglich sind.

Tagesbedarf

Obwohl Silizium einer der ältesten Stoffe unseres Planeten ist, wird dieser erst seit kurzer Zeit erforscht. Daher ist der Tagesbedarf dieses Stoffes noch nicht gänzlich geklärt.

Mangel

Wenn der Einfluss von Silicium zusammengefasst wird, dann könnte man von folgender Erkenntnis ausgehen: "Ohne Silicium scheint nichts mehr zu laufen!" Die Auswirkungen dieses Stoffes scheinen essentiell zu sein. Alleine schon die Aufgaben im Bereich der Zellerneuerung, der Stärkung des Immunsystem und der Elastizität der Blutgefäße beweisen: "Ist dieser Stoff nur unzureichend vorhanden, so scheint der Körper wesentlich empfänglicher für den Einfall von Viren und Bakterien zu sein."

Lebensmittel mit Silicium

Nur in wenigen Lebensmittel ist Silicium enthalten. Das liegt daran, da die industrielle Weiterverarbeitung von Lebensmitteln den Anteil dieses Spurenelementes stark reduziert. Verständlicher wird dieses Problem, anhand des Beispieles mit Getreide. Bei dieser Pflanze sitzt das Silicium an den äußersten Randschichten des Korns. Wenn dieser Teil des Korns, im Schritt der Weiterverarbeitung, entfernt wird, ist im Getreide nahezu kein Silizium mehr enthalten. Ansonsten sind gute Silicium-Quellen Nahrungsmittel wie Hafer, Gerste, Kartoffeln und Hirse.


Bio Matchatto
mit Matcha, Moringa &
Kardamom


Qualität
Premium


Besonderheit
Matcha, Moringa mit
Kardamom


Zertifiziert
Bio-Zertifiziert


Menge
50g


Zum Angebot

Auf Amazon kaufen


Bio Matcha
in Teeschmuckdose
50g Dose


Qualität
Ceremonial


Besonderheit
Laborgeprüft & auf
stein gemahlen


Zertifiziert
Bio-Zertifiziert


Menge
50g


Zum Angebot

Auf Amazon kaufen


Bio Matcha
Sabishi Mo
20g Beutel


Qualität
Premium


Besonderheit
Für Smoothies & zum
kochen geeignet


Zertifiziert
Bio-Zertifiziert


Menge
50g


Zum Angebot

Auf Amazon kaufen

 Das könnte Sie auch interessieren