Die Studienausgabe von Nag Hammadi: Kostbare gnostische Schriften auf Deutsch

Bei der Nag Hammadi Studienausgabe von De Gruyter handelt es sich um ein kostbares Sammelwerk von gnostischen Schriften, die auf Deutsch übersetzt wurden. Die 3. Auflage umfasst 624 Seiten und bietet wertvolle Einblicke in die christliche Geschichte, die interessierten Lesern beim alleinigen Bibelstudium verborgen bleiben. Jedoch ist es zu empfehlen, das alte und neue Testament zu lesen, bevor man sich an diesem Schriftwerk wagt.

Die Studienausgabe enthält NHC I–XIII, Codex Berolinensis 1 und 4 sowie den Codex Tchacos 3 und 4. Damit umfasst diese Sammlung ca. 50 frühchristliche Texte die im 2. und 3. Jahrhundert entstandenen sind. Bei den Nag Hammadi Schriften handelt es sich wohl um eine der wichtigsten Neuendeckungen des 20. Jahrhunderts – die das Potenzial in sich tragen, die Weltansichten des einen oder anderen Lesers komplett auf den Kopf zu stellen. Die Schriften wurden unter anderem von Hans-Gebhard Bethge (Humboldt-Universität in Berlin) und Ursula Ulrike Kaiser (Universität Hamburg) übersetzt.

Eigenschaften

Großer Umfang von 624 Seiten

Texte aus dem 2. und 3. Jahrhundert

Komplett übersetzt auf Deutsch

Gut lesbare Schriftgröße

Stabiler Einband mit Lack

Geeignet für Gnostiker & Historiker

Besonderheiten

Enthält ca. 50 frühchristliche Texte

Vor dem Lesen unbedingt die Bibel studieren

Birgt das Potenzial Ansichten zu hinterfragen

Sehr wichtiges Buch mit explosiven Inhalten

Mit Erklärungen zu jeder Übersetzung

Kostbares Wissen von unschätzbaren Wert!

Gnostische Schriften von unschätzbaren Wert!

Bei diesem Sammelwerk von gnostischen Schriften, wurde von den Übersetzern ganz Arbeit geleistet. Die Texte wurden in ein sehr verständliches Deutsch übersetzt. Man könnte soweit gehen, die Ausgabe von De Gruyter als den Rolls Royce unter den Nag Hammadi-Übersetzungen zu bezeichnen.

Wer mit dem alten oder neuen Testament vertraut ist, wird schon beim Blick auf das Inhaltsverzeichnis erkennen, warum die Nag Hammadi Funde so überaus kostbar sind. Das Evangelium der Maria oder des Judas verdient eine besondere Beachtung. Zu den Schriften mit besonderer Sprengkraft, gehört zum Beispiel "Das Apokryphon des Johannes" oder "Die Hypostase der Archonten". Jede Schrift dieser Ausgabe birgt das Potenzial in sich, das bisherige Weltbild genau zu hinterfragen. Hier ein Einblick in das Inhaltsverzeichnis in dieses:

Das Gebet des Apostels Paulus (NHC I,1)
Bethge, Hans-Gebhard / Plisch, Uwe-Karsten

„Der Brief des Jakobus“ (NHC I,2)
Judith Hartenstein / Uwe-Karsten Plisch

„Evangelium Veritatis“ (NHC I,3/XII,2)
Hans-Martin Schenke

„Der Brief an Rheginus“ (NHC I,4)
Hans-Martin Schenke

„Tractatus Tripartitus“ (NHC I,5)
Hans-Martin Schenke

Das Apokryphon des Johannes (NHC II,1; III,1; IV,1 und BG 2)
Michael Waldstein

Das Evangelium nach Thomas (NHC II,2)
Jens Schröter / Hans-Gebhard Bethge

Das Evangelium nach Philippus (NHC II,3)
Hans-Martin Schenke

Die Hypostase der Archonten (NHC II,4)
Ursula Ulrike Kaiser

„Vom Ursprung der Welt“ (NHC II,5)
Hans-Gebhard Bethge

Die Erzählung über die Seele (NHC II,6)
Cornelia Kulawik

Das Buch des Thomas (NHC II,7)
Hans-Martin Schenke

Das heilige Buch des großen unsichtbaren Geistes (NHC III,2; IV,2)
Uwe-Karsten Plisch

Eugnostos (NHC III,3; V,1) und die Weisheit Jesu Christi (NHC III,4; BG 3)
Judith Hartenstein

Der Dialog des Erlösers (NHC III,5)
Silke Petersen / Hans-Gebhard Bethge

Die Apokalypse des Paulus (NHC V,2)
Uwe-Karsten Plisch

Die erste Apokalypse des Jakobus (NHC V,3)
Imke Schletterer / Uwe-Karsten Plisch

Die zweite Apokalypse des Jakobus (NHC V,4)
Ursula Ulrike Kaiser / Uwe-Karsten Plisch

Die Apokalypse des Adam (NHC V,5)
Walter Beltz

Die Taten des Petrus und der zwölf Apostel (NHC VI,1)
Hans-Martin Schenke

Die Brontê – Vollkommener Verstand (NHC VI,2)
Uwe-Karsten Plisch

Authentikos Logos (NHC VI,3)
Katharina Heyden / Cornelia Kulawik

Das Verständnis unserer großen Kraft (NHC VI,4)
Hans-Martin Schenke

Platon Politeia (NHC VI,5)
Hans-Martin Schenke

„Über die Achtheit und Neunheit“ (NHC VI,6)
Karl-Wolfgang Tröger

„Ein (hermetisches) Dankgebet“ (NHC VI,7)
Karl-Wolfgang Tröger

„Asklepios“ (NHC VI,8)
Jens Holzhausen

Die Paraphrase des Sêem (NHC VII,1)
Hans-Martin Schenke

Der zweite Logos des großen Seth (NHC VII,2)
Silvia Pellegrini

Die Apokalypse des Petrus (NHC VII,3)
Henriette Havelaar

Die Lehren des Silvanus (NHC VII,4)
Hans-Martin Schenke / Wolf-Peter Funk

Die drei Stelen des Seth (NHC VII,5)
Hans-Martin Schenke

Zostrianus (NHC VIII,1)
Hans-Martin Schenke

Der Brief des Petrus an Philippus (NHC VIII,2)
Hans-Gebhard Bethge

Melchisedek (NHC IX,1)
Hans-Martin Schenke

„Die Ode über Norea“ (NHC IX,2)
Ursula Ulrike Kaiser / Uwe-Karsten Plisch

„Das Zeugnis der Wahrheit“ (NHC IX,3) („Testimonium Veritatis“)
Uwe-Karsten Plisch

Marsanes (NHC X)
Wolf-Peter Funk

Die Auslegung der Erkenntnis (NHC XI,1)
Uwe-Karsten Plisch

„Valentinianische Abhandlung“ (NHC XI,2)
Wolf-Peter Funk

Allogenes (NHC XI,3)
Wolf-Peter Funk

Hypsiphrone (NHC XI,4)
Wolf-Peter Funk

Die Sextussprüche (NHC XII,1)
Uwe-Karsten Plisch / Hans-Martin Schenke

Die dreigestaltige Protennoia (NHC XIII,1)
Gesine Schenke Robinson

Das Evangelium nach Maria (BG 1)
Judith Hartenstein

Die Tat des Petrus (BG 4)
Hans-Martin Schenke

Das Evangelium des Judas (CT 3)
Gregor Wurst

Buch des Allogenes (CT 4)
Gregor Wurst

Empfehlung für das Kaufen der Nag Hammadi Texte von De Gruyter

Die Nag Hammadi Funde können zu den wichtigsten Entdeckungen des 20. Jahrhunderts gezählt werden. Die Übersetzung von De Gruyter kosten ca. 40 Euro, ist jedoch jeden Cent wert – da sie wohl die ausführlichste Sammlung an frühchristlichen Texten bietet und jede Schrift mit einer kleinen Einleitung näher beleuchtet wird. Einige Textfunde wurden in dieser Ausgabe sogar nebeneinander abgedruckt, damit sie miteinander verglichen werden können.

Die Schriftgröße ist ideal und das Papier des Buches bietet eine gute Haptik. Einziger Kritikpunkt ist die Gestaltung des Umschlags. Diese wichtigen Schriften könnten ruhig etwas eindrucksvoller Präsentiert werden. Aktuell wirkt die Gestaltung des Buches etwas zurückhaltend, was diesem explosive Lesestoff nicht ganz gerecht wird. Voraussetzung für ein ungefähres Verständnis der Texte ist ein kleines Bibelstudium. Somit ist dieses Werk für Neueinsteigern nicht geeignet. Ohne ein gewisses Verständnis der Bibel, ist die brachiale Tragweite der Texte nur schwer zu erfassen. Testbest24 spricht eine klare Empfehlung für das Kaufen dieses wertvollen Buches aus.

 Das könnte Sie auch interessieren