Otto Rahn - Kreuzzug gegen den Gral: Die Geschichte der Albigenser

Mit dem "Kreuzzug gegen den Gral" nimmt der umstrittene Autor Otto Rahn den Leser auf eine Reise durch eine fast vergessene Historiografie. Und diese geht wie folgt: Über der Geschichte von Languedoc und der Provence liegt eine große Melancholie. Hier ist die Heimat eines Volkes gewesen, das sich heiter und unbeschwert der Minne, Dichtung und Musik hingab. Nicht der Kirche verschrieb sich dieses Volk, sondern einem europäischen Mythos. Bei diesem Mythos handelt es sich um den Gral und bei dem Volk um die Albigenser und Katharer.

So kam es, dass sie mit Kreuzzügen überzogen und in einem Meer aus Blut ertränkt wurden. Da die Albigenser und Katharer ihrem Glauben nicht abschwören wollten, wurden sie verbrannt und vernichtet. Und trotz allem, wurde ihre Kultur nicht vollständig aus dem europäischen Bewusstsein getilgt.

Eigenschaften

Autor: Otto Rahn

Taschenbuch: 280 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3934291279

ISBN-13: 978-3934291270

Verlag: Verlag Zeitenwende

Besonderheiten

Erzählung über die Albigenser & Katharer

Relevante Vergangenheit kennen lernen

-

-

-

-

Fazit: Lohnt es sich "Kreuzzug gegen den Gral" zu kaufen?

Der Einstieg in das Buch ist ein wenig trocken. Erst nach dem ersten Drittel beginnt sich die Erzählung langsam zu entfalten. Daher ist dieses Buch eher für geschichtsinteressierte Menschen zum Kaufen geeignet. Trotz des etwas schweren Einstieges, kann "Kreuzzug gegen den Gral" für Interessierte von unschätzbarem Wert sein.

 Das könnte Sie auch interessieren