Foto © Free-Photos

Hanf gegen Verbrennungen
Brandwunden, Sonnenbrand oder Hautverbrennungen mit CBD behandeln

Hanf Extrakte veröffentlichte einen Artikel, der sich mit Cannabis zur Wundheilung beschäftigte. Dabei ging der Bericht auf das in Hanf enthaltenden CBD (Cannabidiol) ein. Wie es heißt, kann dieser Stoff den Heilungsprozess von Verbrennungen in verschiedenen Schweregraden unterstützen. Das ist darauf zurückzuführen, da CBD den natürlichen Heilungsprozess der Haut fördern kann. Zusätzlich beruhigt es entzündete und gereizte Hautpartien.

So könnte eine CBD-haltige Salbe oder ein Hanföl in Betracht gezogen werden, um zum Beispiel eine Brandwunde, Sonnenbrand oder eine Hautverbrennung zu lindern.

Bitte Beachten – Hinweis zum Artikel

Vitalmina versucht lesenswerte Quellen zur Behandlung von Verbrennungen mit CBD möglichst sachlich zusammenzufassen. Dabei versucht die Redaktion die eigene Meinungen zu Marihuana nicht in den Beitrag einfließen zu lassen – sondern die Quellen möglichst ungefärbt wiederzugeben. Dabei ist folgendes zu beachten: „Diese Informationsplattform ersetzt keine professionelle medizinische Beratung. Bei körperlichen Gebrechen oder geistigen Hinderlichkeiten wird der Besuch beim Arzt des Vertrauens empfohlen.“

Die Sendung "Welt der Wunder" hat in einem Videobeitrag über die heilende Kraft von Cannabidiol berichtet. Das Video stellt die Wirkung und Einsatzmöglichkeiten von CBD vor.

Auf dem YouTube-Kanal "infused" wird erklärt was CBD im Detail ist. Auch wurden die Eigenschaften und Wirkungsweisen möglichst kompakt zusammengefasst.


Cannabis Öl
250 ml


Besonderheit
kaltgepresst &
100 % naturrein


Angebaut
ohne synthetischen
Pflanzenschutz


Zum Angebot

Auf Amazon


CBD Hanfsamenöl
BOON


Besonderheit
900mg Cannabidiol / kaltgepresst


Eigenschaft
100% Pflanzlich /
ohne Konservierungsstoffe


Zum Angebot

Auf Amazon


Hanfbalsam
Nuonove


Besonderheit
Hanfextrakt in
hoher Potenz


Eigenschaft
Salbe zur Behandlung von Wunden oder Narben


Zum Angebot

Auf Amazon

 Das könnte Sie auch interessieren